MENU

Luftqualität

Luftverschmutzung ist für 5,5 Millionen Todesfälle pro Jahr verantwortlich. Die WHO hat Dieselruß als krebserregend eingestuft und diesen besonders mit Lungenkrebs in Verbindung gebracht.

Particulate MatterParticulate-Number.jpgFeinstaubpartikel
Feinstaubpartikel sind gefährlicher für die Gesundheit als jeder andere Luftschadstoff und führen zu Schäden an Herz und Lunge. Ultrafeine Partikel kleiner als 10 Mikrometer sind besonders schädlich, da sie tief in die Lunge eindringen können.

Diese ultrafeinen Partikel sind bereits in geringen Konzentrationen schädlich, die Word Health Organization (WHO) empfiehlt daher eine Konzentrationsgrenze von 10 μg/m3. Die Feinstaubbelastung ist in der Regel in schnell wachsenden Städten am höchsten.

Bei der Filtrierung ultrafeiner Partikel werden Partikelmasse (PM) und Partikelanzahl (PN) unterschieden.
Nitrogen Dioxide

Stickoxide
NOx schädigen Ökosysteme durch Versauerung und Eutrophierung. Die gefährlichste Komponente von NOx für die Gesundheit ist Stickstoffdioxid (NO2). Es kann Entzündungen der Atemwege hervorrufen sowie Atemwegserkrankungen erschweren und auch die Lungenfunktion bei Kindern beeinträchtigen.

Die World Health Organization (WHO) empfiehlt daher eine Konzentrationsgrenze von 40 μg/m3.